Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Nie mehr Lebensmittel wegwerfen

Der Kühlschrank ist voll, du hattest die ganze Woche keine Zeit zu kochen – und jetzt muss alles in den Müll? Das wäre schade! Vielleicht gibt es jemanden, der sich über die Lebensmittel freut. Schau doch mal ins Internet.

Wieder einmal zu viel eingekauft? Der Kühlschrank platzt aus allen Nähten und es ist klar, dass du nicht alles verwerten kannst, was du bezahlt hast? Dann gibt es noch lange keinen Grund, die Sachen wegzuwerfen. Im Gegenteil – möglicherweise freut sich jemand über die Lebensmittel:

  • Foodsharing.de ist eine Plattform, auf der du Abnehmer für deine Lebensmittel findest. Das müssen nicht immer Lebensmittel sein, die du zu viel gekauft hast. Vielleicht hat dir jemand zu Weihnachten einen Tee geschenkt, den du nicht magst, oder zum Geburtstag Pralinen mit Cremefüllung, obwohl du gerade abnehmen willst. Dann wirf die Sachen nicht in die Tonne, sondern frag auf der Plattform nach, ob sich jemand dafür interessiert. Übrigens kannst du auf Foodsharing.de auch nach jemandem in deiner Nähe suchen, der Lebensmittel abgeben will.
  • Wenn du in der Nähe eines sogenannten „Fairteilers“ wohnst, kannst du deine überschüssigen Lebensmittel dort auch abgeben. Andere Besucher, die an den Regalen vorbeikommen, nehmen häufig mit, was du nicht mehr möchtest. Wo du solche Fairteiler findest, kannst du im Internet sehen, ebenfalls auf Foodsharing.de.
  • Hast du viele Lebensmittel übrig, kannst du spontan deine Freunde zu einer Resteparty einladen: Alle bringen ihre Reste mit – und ihr kocht daraus ein mehrgängiges Menü.
  • Willst du vor deinem Urlaub den Kühlschrank leer bekommen, kannst du auch einfach deine Nachbarn fragen, ob sie Käse, Joghurt oder Salat wollen.
  • Wenn du nicht bis zum letzten Moment wartest, kannst du viele Dinge einfrieren oder einkochen: Aus Obst kannst du beispielsweise Marmelade machen, bevor es vergärt. Brot und Gemüse lassen sich prima im Eisfach aufbewahren.

Auch die Reste vom Vortag musst du nicht unbedingt wegwerfen. Vieles lässt sich kreativ am nächsten Tag in einem Gericht unterbringen. Probier es einfach einmal aus.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Karla schreibt am 19.09.2016 um 00:30 Uhr:

Toller Artikel, leider wird viel zu viel weggeworfen!