Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

So viel Haus ist für Sie drin!

Sie träumen von den eigenen vier Wänden? Damit Sie keine Luftschlösser bauen, klären Sie besser vorab, wie viel Geld Sie dafür ausgeben können.

Immer wieder zeigt sich: Wohneigentümer sind im Schnitt nicht nur zufriedener, sondern auch reicher als Mieter. Schließlich spart das Wohnen im abgezahlten Haus jeden Monat Hunderte von Euro. Doch so weit müssen Sie erst einmal kommen und deswegen ist ein guter Finanzierungsplan entscheidend. Schließlich bringt Ihnen das schönste Haus nichts, wenn Sie das Baudarlehen auf Dauer nicht bedienen können oder sich jahrzehntelang jede andere Ausgabe verkneifen müssen.

Wichtige Richtwerte
Wie teuer darf Ihre Immobilie also sein? Der einfachste Richtwert dafür, wie viel Sie sich monatlich zumuten können, ist Ihre aktuelle Kaltmiete. Betrachten Sie außerdem Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben: Gibt es regelmäßig Überschüsse? Das bietet zusätzlichen Spielraum zum Tilgen des Immobilienkredits sowie zum Aufbau von Rücklagen für Reparaturen. Achtung: Im Eigenheim können sich die regelmäßigen Ausgaben unter Umständen erhöhen, etwa durch:

• Höhere Energiekosten durch größere Wohnfläche
• Kosten für Gartenpflege
• Hausgeld (bei Erwerb einer Eigentumswohnung)
• Höhere Kosten für den Arbeitsweg, falls Ihr neuer Anfahrtsweg länger ist

Je mehr Eigenkapital Sie einbringen können, desto geringer ist der Betrag, den Sie finanzieren müssen. Denken Sie nicht nur an Spar- und Bausparguthaben, sondern zum Beispiel auch an Kapital aus Ihrem Riester-Vorsorgevertrag. Verplanen Sie aber nach Möglichkeit nicht alles bis auf den letzten Cent – sonst geraten Sie in Schwierigkeiten, wenn unerwartete Ausgaben anfallen.

Achtung, Nebenkosten!
Vergessen Sie nicht, dass es mit dem Kaufpreis des Objekts allein nicht getan ist. Bezahlt werden müssen auch:

• Grunderwerbsteuer
• Notarkosten
• Maklergebühren (falls zutreffend)
Für diese Posten kommen schnell noch einmal bis zu zehn Prozent des Kaufpreises dazu.

Eine neue Küche und Möbel sind meist auch noch fällig. Praktische Rechenhilfen im Internet machen es Ihnen leicht, aus all diesen Faktoren eine Einschätzung über die mögliche Darlehenshöhe zu gewinnen. Geben Sie doch einmal die Zahlen in den Immobilienrechner unseres Beratungdienstes “Geld und Haushalt” ein – dann erfahren Sie, wie groß Ihr Haustraum ausfallen darf. Zu den konkreten Konditionen Ihrer Baufinanzierung beraten unsere Immobilienexperten Sie gern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *