Kasseler Sparkasse  

Wie kann man ein Fahrrad gegen Diebstahl versichern?

von Nicola Mütterthies am in Allgemein, Junge Leute, PrivatkundenKommentieren

Du kommst aus der Uni oder vom Job und willst dich auf dein Fahrrad schwingen – doch es ist weg. Geklaut! Wenn es ein teures Stück war, ist das richtig ärgerlich. Gleichzeitig ist die Aufklärungsquote mit rund 10 Prozent konstant niedrig, die Chance, das Fahrrad wiederzubekommen, also sehr gering. Leider sind immer noch nur wenige Fahrräder codiert. Schön wäre es, wenn du wenigstens den finanziellen Schaden ersetzt bekämest!

Grundsätzlich hast du zwei Möglichkeiten, dein Fahrrad gegen Diebstahl zu versichern: mit einer Hausrat- oder mit einer eigenen Fahrradversicherung. Wohnst du noch bei deinen Eltern, frage zuerst einmal nach, ob sie eine Hausratversicherung haben, und prüfe, ob sie auch für Fahrraddiebstahl gilt. Achte dabei auf die Versicherungsbedingungen sowie die Versicherungssumme, die dem Wert deines Fahrrades entsprechen sollte. Ansonsten wird bei einem Diebstahl nicht der Neuwert des Rades, sondern nur ein Teil ersetzt.

Einfacher Fahrraddiebstahl kann in der Hausratversicherung gegen einen Mehrbeitrag mitversichert werden. Dieser richtet sich nach dem Wert deines Fahrrads. Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist, gilt der Schutz gegen einfachen Diebstahl jedoch in der Regel nur in der Zeit zwischen 6 und 22 Uhr. Das Fahrrad solltest du nachts in einem abgeschlossenen Raum (z. B. Keller, Garage) abstellen, damit es gegen Einbruchdiebstahl versichert ist. Wird es in einem Gemeinschaftskeller abgestellt, sollte es zusätzlich abgeschlossen werden. Wenn du auch nachts mit dem Fahrrad unterwegs bist, musst du in der Regel einen Zusatzbeitrag zahlen, damit es gegen Diebstahl versichert ist. Übrigens: Ziehst du aus dem elterlichen Haushalt in eine eigene Bleibe, benötigst du in der Regel eine eigene Hausratversicherung. Sie ersetzt nicht nur Möbel oder Kleidung, wenn bei dir eingebrochen wird, sondern im Rahmen der Versicherungsbedingungen bei Einbruchdiebstahl auch das Fahrrad.

Was eine spezielle Fahrradversicherung kostet, hängt vor allem vom Wert des Fahrrads, aber auch deinem Wohnort ab. In Münster als Hochburg der Fahrraddiebe musst du mehr bezahlen als in Gegenden, wo wenig Räder gestohlen werden. Achte bei einer solchen Versicherung auf die Bedingungen. Manche schreiben die Qualität des Schlosses vor. Ohnehin lohnt es sich, in eine gute Sicherung zu investieren. Als Faustregel gilt, dass ein Schloss etwa 5 Prozent des Fahrradwertes kosten soll.

 

Tags für diesen Artikel: , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Kasseler Sparkasse - In der Stadt und im Landkreis Kassel für Sie da.