Kasseler Sparkasse  

Endspurt vor dem Ruhestand: jetzt sorgfältig planen!

von Denise Matthias am in Allgemein, PrivatkundenKommentieren

Sie haben noch rund zehn Jahre bis zur Rente? Das ist ein guter Zeitpunkt, die bisherige Altersabsicherung zu prüfen. Dann können Sie, wenn nötig, noch nachjustieren.

Als Angehöriger der Generation 50 plus haben Sie schon einiges erreicht. Wahrscheinlich ist das Eigenheim bald abgezahlt. Ihre Kinder stehen auf eigenen Beinen. Wenn alles so weiterlaufen würde, müssten Sie sich finanziell kaum Sorgen machen.

Wenn! Jetzt ist es wichtig, das Erreichte abzusichern. Prüfen Sie daher Ihre Versicherungen. An erster Stelle stehen die großen finanziellen Risiken, etwa der Berufsunfähigkeit oder der Haftpflicht. Geht hier etwas schief, müssen Sie das Ersparte vor Rentenbeginn aufbrauchen.

Ermitteln Sie im nächsten Schritt den finanziellen Bedarf für das Alter. Gehen Sie von den heutigen Ausgaben aus. Einiges wird zwar wegfallen. Dafür werden andere Ausgaben steigen, wie etwa die Gesundheitsvorsorge. Addieren Sie alle Einkommen, die Sie voraussichtlich haben werden. Von der gesetzlichen Rente über eine berufsständische Versorgung bis zur privaten Vorsorge. Doch Vorsicht: Auch Krankenkasse und Fiskus wollen von den meisten Rentenarten ihren Anteil haben. Informieren Sie sich am besten bei einem Steuerberater, womit Sie netto rechnen können. Sind Sie heute Mitte 50 und wollen 2025 in Rente gehen, müssen Sie bereits 85 Prozent der gesetzlichen Rente versteuern. Eine Betriebsrente kann bis zu 100 Prozent steuerpflichtig sein.

Sie haben eine Lücke erkannt und möchten noch Geld zurücklegen? Fragt sich nur, welche Anlageform sinnvoll ist. Laufzeit, Besteuerung und Risiko spielen eine große Rolle. Im Folgenden stellen wir einzelne Produkte vor.

    • Besonders sicher sind Banksparpläne und Termingelder. Die Laufzeit kann dem Bedarf angepasst werden. Die Auszahlung ist in einer Summe oder in Teilen möglich.
    • Kapitallebens- und Rentenversicherungen müssen mindestens zwölf Jahre laufen, wenn Sie in den Genuss von Steuervorteilen kommen wollen. Dann müssen Sie nur die Hälfte der Erträge versteuern. Weitere Bedingung: Diese Versicherung darf frühestens ab dem 62. Lebensjahr ausgezahlt werden (Altverträge ab 60).
    • Mit Aktien oder Aktienfonds haben Sie zwar die Chance auf Erträge über der Inflationsrate. Diese Anlagen bergen aber auch Risiken. Sie müssen mit Kursschwankungen oder sogar länger anhaltenden Kursrückgängen leben können.
    • Eine abgezahlte, selbst genutzte Immobilie ist im Alter viel wert. In diesem Sinn bedeutet Altersvorsorge, das Häuschen oder die Wohnung bis zum Renteneintritt zu entschulden.
    • Planen Sie die Ausgaben für die altersgerechte Modernisierung Ihrer Immobilie ein. Dafür kann ein Bausparvertrag eine gute Anlageform sein.

Schauen Sie bei uns vorbei! Wir beraten Sie gerne individuell zu Ihrer Altersvorsorge.

Tags für diesen Artikel: , , , , , , , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Kasseler Sparkasse - In der Stadt und im Landkreis Kassel für Sie da.