Kasseler Sparkasse  

Fair reisen: damit alle Seiten profitieren

von Nicola Mütterthies am in Allgemein, Junge Leute, Privatkunden1 Kommentar

Mit dem Flieger in den Urlaub und dann die ganze Zeit im All-inclusive-Hotel abhängen? Das hat sicherlich Vorteile. Ein Flug belastet aber die Umwelt und Pauschaltouristen bringen der Bevölkerung im Reiseland nicht viel. Dabei kann man seine Reise auch anders gestalten. Wie man besser reist, erfährst du hier.

Last minute mit dem Flieger in ein exotisches Urlaubsparadies fliegen? Das hat einen großen Vorteil: Es ist in aller Regel recht günstig. Allerdings bedeutet last minute oft auch all-inclusive: Ihr seid also in einem Hotelkomplex untergebracht, esst und trinkt dort und seht möglicherweise nichts von Land und Leuten. Kann man machen. Allerdings ist dies speziell in ärmeren Ländern sehr umstritten. Denn wenn Tourismus ein Wirtschaftsfaktor ist, profitiert das Land eher davon, wenn ihr den Hotelkomplex verlasst. Dann fahrt ihr nämlich möglicherweise mit dem Taxi oder der Rikscha, ihr esst in Restaurants vor Ort und geht vielleicht auf den Märkten einkaufen. Damit kommt das Geld bei den kleinen Händlern und Dienstleistern an. Bleibt ihr im Hotel, profitiert nur die Gesellschaft hinter der Anlage von euch. Und die hat meistens schon genügend Geld.

Reist ihr individuell, hat das übrigens auch für euch einen großen Vorteil: Ihr setzt euch mit Land und Leuten auseinander und lernt fremde Kulturen kennen. Das prägt euch als Menschen. Sinnvollerweise beschäftigt ihr euch mit der Mentalität des Reiselandes schon zu Hause. Dann wisst ihr, wie ihr bei der Bevölkerung einen guten Eindruck hinterlasst. Ein Beispiel: Es gibt Länder wie Vietnam, in denen es nicht gerne gesehen wird, wenn sich ein Paar auf der Straße küsst. Seid außerdem einfühlsam, wenn ihr Menschen fotografiert. Besonders dann, wenn ihr plant, diese Bilder im Internet zu veröffentlichen. Nicht jeder mag es, fotografiert zu werden.

Umweltverträglich reisen

Ein weiterer Gesichtspunkt ist die Umweltverträglichkeit von Reisen:

  • Die Umweltstiftung WWF hat schon vor Jahren berechnet, dass 14 Tage Mallorca einem CO2-Ausstoß von über einer Tonne entsprechen. Das hängt natürlich mit der An- und Abreise per Flieger zusammen. Je mehr Reisen ihr also per Flieger macht und je länger diese sind, desto mehr verschmutzt ihr die Umwelt. Wer für seinen CO2-Ausstoß Buße tun will, kann zwar über entsprechende Internetseiten ein Klimaschutzprojekt finanziell mit einer Spende unterstützen, doch umweltfreundlicher wären beispielsweise Reisen mit der Bahn, dem Fahrrad oder auch eine Wanderreise.
  • Speziell in heißen Ländern sind Klimaanlagen bei Touristen beliebt. Sie benötigen jedoch sehr viel Energie. Umweltfreundlicher handelst du, wenn du die Klimaanlage auch mal ausschaltest.
  • Brauchst du wirklich jeden Tag ein frisches Handtuch? Die Umwelt wird weniger belastet, wenn nicht jedes Handtuch in einem Hotel jeden Tag gewaschen werden muss. Sei also sparsam beim Handtuchgebrauch.
  • Auch wenn die Muscheln am Strand und die Blumen auf der Wiese noch so schön sind: Lass sie an Ort und Stelle! Denn wenn jeder Tourist eine Muschel mitnimmt oder eine Blume pflückt, kommt das biologische Gleichgewicht in eine Schieflage.
  • Achte Naturschutzgebiete! Natürlich bist du in wenigen Tagen wieder zu Hause und es ist dir vielleicht egal, welche Probleme die Bevölkerung hat. Doch respektiere ihre Regeln: Ist eine Gegend als Naturschutzgebiet ausgewiesen, wird das seinen Sinn haben. Beispielsweise dienen die Dünen an der Nordsee auch als Schutz vor hohen Wellen. Je mehr Touristen durch die Dünen laufen, desto weniger Schutz gibt es für die dort lebende Bevölkerung.

Wo ihr euch weiter informieren könnt
Wie du siehst, gibt es viele Dinge, die man beachten sollte, wenn man fair, nachhaltig und umweltverträglich reisen möchte. Wenn du dich für dieses Thema interessierst, findest du hier weitere Informationen:

·         http://www.fairunterwegs.org/

·         http://fair-reisen.brot-fuer-die-welt.de/reisevorbereitung.html

·         https://www.rausvonzuhaus.de/fairreisen

Tags für diesen Artikel: , , , ,



Ein Kommentar

  1. Fine sagt am 3. Januar 2017 um 12:33 Uhr

    Schöner Artikel! Vielen Dank. Ich finde heutzutage ist umweltbewusstes Handeln sehr wichtig, auch beim verreisen. Ich fahre im Frühjahr auf die Nordseeinsel Borkum und suche nun nach <a href='http://www.hotel-grafwaldersee.de/' rel="nofollow"> Hotel</a>. Werde dann auch gleich mal nachfragen wie es da bei der Umweltfreundlichkeit aussieht.

    Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Kasseler Sparkasse - In der Stadt und im Landkreis Kassel für Sie da.