Kasseler Sparkasse  

Tipps für studierende Gründer

von Christina Range am in Allgemein, Junge LeuteKommentieren

Du willst studieren und gleichzeitig dein eigenes Unternehmen führen? Die folgenden Informationen und Anlaufstellen können dir helfen, den Spagat zwischen Hörsaal und Businessplan zu schaffen.

Die wichtigsten Tipps

  • Unis verbessern ihr Image mit erfolgreichen Start-ups. Daher unterstützen sie häufig Existenzgründer aus den eigenen Reihen, zum Beispiel indem sie eine Gründungsidee als Abschlussarbeit zulassen. Schau auf der Webseite deiner Uni. Sprich mit Professoren und Dozenten deiner Fakultät.
  • Wenn du dich im technologieorientierten und wissensbasierten Bereich selbstständig machen willst, findest du unter EXIST viele Informationen rund um Unternehmensgründungen.
  • Im Existenzgründungsportal des Bundeswirtschaftsministeriums findest du nicht nur eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Selbstständigkeit, sondern auch Online-Trainings, Checklisten usw.
  • Die Industrie- und Handelskammer und örtliche Wirtschaftsverbände helfen beim Ausfeilen eines Businessplans. Viele halten kostenlose Vorträge oder Seminare vor.

Was ist mit Versicherung und BAföG?

Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres bist du, wenn du willst, über deine Eltern krankenversichert. Du zahlst also keine Beiträge. Das kann so bleiben, wenn du die Selbstständigkeit nicht zum Hauptberuf machst (maximal 20 Stunden pro Woche) und nicht mehr als 425 Euro verdienst.

Auch beim BAföG heißt es aufpassen. Mit deinem Start-up darfst du nicht mehr als 415 Euro monatlich verdienen, wenn du nicht Gefahr laufen willst, dass sich die BAföG-Zahlungen verringern. Tipp: Die Ermittlung eines Selbstständigeneinkommens ist kompliziert. Kontaktiere die gebührenfreie BAföG-Hotline 0800 2236341.

Finanzierung klären

Je nach Idee können die Startinvestitionen schnell mal einen fünfstelligen Betrag erfordern. Wenn du das nicht auf der hohen Kante hast, musst du Investoren von deiner Idee überzeugen. Die klassische Methode ist die Präsentation eines Businessplans. Daran führt auch bei Förderinstituten kein Weg vorbei. So bietet die staatliche KfW-Bankengruppe zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse, zum Beispiel im Programm 058. Beantragen kannst das über deine Hausbank oder Sparkasse. Bei uns erhältst du außerdem eine Einschätzung zu deinem Vorhaben, wenn du einen Kredit aufnehmen möchtest. Übrigens sind die Sparkassen Marktführer bei Gründungsfinanzierungen in Deutschland.

Tags für diesen Artikel: , , , , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Kasseler Sparkasse - In der Stadt und im Landkreis Kassel für Sie da.